Bahai Gärten, Haifa, Israel: Am Weltzentrum der jüngsten Weltreligion überreiche ich einem Freund eine Rose der Freundschaft. Ein Hallenser Witwer produziert im Namen seiner Frau viele Rosen und sendet diese mit Reisenden in die Welt, damit eines nahen Tages eine solche Keramikblume in jedem Land der Erde sich befindet. Mit überreicht wird hier ein passendes Zitat von Baha’u’llah: „Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger.“ Diese Einheit wird in den Bahai Gärten spürbar. Man nennt sie umgangssprachlich auch den Paradiesgarten oder den Garten Eden. Auf jeder Israelreise ein Muss neben den bekannten Klassikern.

Sascha Gätzschmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.