Ich wäre jetzt gern in den Alpen, mit Zelt und Skizzenbuch, auf einer sonnigen Alm. Ich würde die Berge gegenüber zeichnen. Dabei fallen einem immer viel mehr Einzelheiten auf, als wäre man bloß vorbeigewandert oder -gefahren. Die dunklen Tannen, die hellgrauen Felsenvorsprünge, dort, vielleicht eine Höhle in höchster Höhe? Dieser Berg schaut seit Jahrmillionen ins Tal hinab, ich freue mich, dass ich ihn mir so genau angesehen habe. Die Erinnerung an die Begegnung werde ich im Herzen tragen.

Kundri Lu Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.